Multinationale Unternehmen und die „Base of the Pyramid“: by Rüdiger Hahn (auth.)

By Rüdiger Hahn (auth.)

Der Ansatz „Base of the Pyramid“ thematisiert cutting edge Geschäftsmodelle, welche unternehmerische Chancen bei den „Ärmsten der Armen“ mit dem Ziel langfristiger Armutsbekämpfung verbinden. Vielfach ungenutzte Ressourcen und unbefriedigte Bedürfnisse rücken dieses bislang wenig beachtete Bevölkerungssegment zunehmend in das Blickfeld multinationaler Unternehmen.

Rüdiger Hahn diskutiert die Einbindung entsprechender Bevölkerungsgruppen in effiziente Marktstrukturen und unternehmerische Wertschöpfungsketten. Da Annäherungen an den ressourcenintensiven westlichen Lebensstil die natürlichen Lebensgrundlagen künftiger Generationen gefährden können, geht er der Frage nach, ob und wie solche Geschäftsmodelle entwicklungs- und nachhaltigkeitsfördernd sind. Er setzt sich intensiv mit der aktuellen Diskussion um company Citizenship und company accountability auseinander und zielt mit der systematischen Integration des Leitbilds Nachhaltige Entwicklung darauf ab, den Ansatz „Base of the Pyramid“ konzeptionell zu verstärken. Mit seinem holistischen Vorgehen deckt er Zielkonflikte und Zielharmonien auf und kann damit unternehmerische Handlungen umfassend analysieren.

Show description

By Rüdiger Hahn (auth.)

Der Ansatz „Base of the Pyramid“ thematisiert cutting edge Geschäftsmodelle, welche unternehmerische Chancen bei den „Ärmsten der Armen“ mit dem Ziel langfristiger Armutsbekämpfung verbinden. Vielfach ungenutzte Ressourcen und unbefriedigte Bedürfnisse rücken dieses bislang wenig beachtete Bevölkerungssegment zunehmend in das Blickfeld multinationaler Unternehmen.

Rüdiger Hahn diskutiert die Einbindung entsprechender Bevölkerungsgruppen in effiziente Marktstrukturen und unternehmerische Wertschöpfungsketten. Da Annäherungen an den ressourcenintensiven westlichen Lebensstil die natürlichen Lebensgrundlagen künftiger Generationen gefährden können, geht er der Frage nach, ob und wie solche Geschäftsmodelle entwicklungs- und nachhaltigkeitsfördernd sind. Er setzt sich intensiv mit der aktuellen Diskussion um company Citizenship und company accountability auseinander und zielt mit der systematischen Integration des Leitbilds Nachhaltige Entwicklung darauf ab, den Ansatz „Base of the Pyramid“ konzeptionell zu verstärken. Mit seinem holistischen Vorgehen deckt er Zielkonflikte und Zielharmonien auf und kann damit unternehmerische Handlungen umfassend analysieren.

Show description

Read or Download Multinationale Unternehmen und die „Base of the Pyramid“: Neue Perspektiven von Corporate Citizenship und Nachhaltiger Entwicklung PDF

Best german_9 books

Theorie und Praxis kirchlicher Organisation: Ein Beitrag zum Problem der Rückständigkeit sozialer Gruppen

Das Thema "Kirchliche employer" ste1lte sich bereits im Zusammen grasp mit einer Intensivbefragung von evangelischen Pfarrern VOl' allem del' wurttembergischen Landeskirche uber "Berufsbild und Berufs wirklichkeit," die del' eine von uns (G. B. ) Ende del' filnfziger . Jahre durchfiihrte. Fur 2ine umfassende Darstellung del' Aussagen del' Pfarrer uber ?

Politik als Beruf: Die politische Klasse in westlichen Demokratien

Dieser Band gibt in shape von Länderartikeln einen Überblick über die politische Klasse von Berufspolitikern in 19 westlichen Demokratien sowie den jungen Demokratien Ostmitteleuropas. Das besondere Augenmerk der Autoren gilt dabei den Abgeordneten der nationalen Parlamente. Die Darstellung folgt einem einheitlichen Schema und ermöglicht Vergleiche über Ländergrenzen.

Prekärer Übergang in den Ruhestand: Handlungsbedarf aus arbeitsmarkt-politischer, rentenrechtlicher und betrieblicher Perspektive

Mit dem vorliegenden Herausgeberband soll ein im Kontext der Rentenreformdiskussion vernachlässigter Aspekt in das öffentliche Bewusstsein zurückgeholt werden: Einschneidend in ihren Konsequenzen für die Alterseinkommenssituation ist nach wie vor die bereits unter der alten Bundesregierung auf den Weg gebrachte Lebensarbeitszeitsverlängerung durch die Heraufsetzung des gesetzlichen Rentenzugangsalters auf sixty five Jahre.

Die Energie Der Marke: Ein konsequentes und pragmatisches Markenführungskonzept

„Ein lesenswertes Buch, das aus der Praxis für die Praxis reichhaltige Erfahrungen für eine erfolgreiche Markenführung vermittelt. “ Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert, Emeritierter Direktor und Gründer des Instituts für advertising am advertising Centrum Münster (MCM) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster „Eine umfangreiche Betrachtung der Herausforderungen des modernen Marketings.

Extra info for Multinationale Unternehmen und die „Base of the Pyramid“: Neue Perspektiven von Corporate Citizenship und Nachhaltiger Entwicklung

Sample text

OECD (2003). K. (2005), S. 4. T. auch ein wenig plakativ von B24B (business-to-4-billion) gesprochen. Vgl. Boyer, N. (2003), S. 2. Siehe hierzu übersichtsartig Nuscheler, F. (1996), S. 68-77, und Nohlen, D. (1998). 20 Terminologische und konzeptionelle Grundlagen hat. 62 So finden sich in der Literatur Begriffe wie „Entwicklungsländer“, „Dritte Welt“, „Vierte Welt“, „Least Developed Countries“, „Low-Income Countries“, „Süden“ und andere. 63 Je nach Autor und/oder Organisation werden zudem äquivalent zur Armutsabgrenzung auch hier Einzelindikatoren oder Kriterienkataloge herangezogen.

2003), S. 53-56. Dabei bezeichnet „corporate giving“ unternehmerische Spenden- und Sponsoraktivitäten, während „corporate volunteering“ unterschiedliche, von den Unternehmen geförderte Formen bürgerschaftlichen Engagements ihrer Mitarbeiter umfasst. ; Crane, A. (2005), S. ; Chapple, Q. (2003), S. 112. B. ; Schuster, V. (2004), S. 12-13. Schrader, U. (2003), S. 39-52, und Schrader, U. (2006), S. 215-217. B. eine positive Reputation aufzubauen oder in ein stabiles Umfeld zu investieren, womit es dann einen speziellen Ansatz zur langfristigen Gewinnmaximierung darstellt.

Vi u. 1-5. Selbst in der niedrigen Variante würde die Weltbevölkerung bis zum Jahr 2050 noch auf 7,7 Mrd. anwachsen, während mit konstanten, heutigen Wachstumsraten fast eine Verdoppelung auf 11,7 Mrd. stattfände. Solche Schätzungen sind jedoch mit starken Unsicherheiten behaftet und weisen große Bandbreiten in der Vorhersage auf. B. E. (1995), S. 142-146 u. 153-154. 30 Terminologische und konzeptionelle Grundlagen restlichen fünf Prozent beiträgt. 103 Damit bliebe die Bevölkerungszahl in den entwickelten Regionen der Welt bis 2050 nahezu unverändert bei 1,2 Mrd.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 15 votes