Konsumentenheterogenität und Struktur des Außenhandels: Eine by Florian Bartholomae

By Florian Bartholomae

Florian W. Bartholomae integriert die Idee heterogener Konsumenten in ein Modell mit inter- und intra-industriellem Handel. Dies erm?glicht es, horizontalen und vertikalen intra-industriellen Handel in einem einheitlichen Modellrahmen zu erkl?ren und aufzuzeigen, wie die Handelsstruktur vom Entwicklungsstand der beteiligten L?nder abh?ngt.

Show description

By Florian Bartholomae

Florian W. Bartholomae integriert die Idee heterogener Konsumenten in ein Modell mit inter- und intra-industriellem Handel. Dies erm?glicht es, horizontalen und vertikalen intra-industriellen Handel in einem einheitlichen Modellrahmen zu erkl?ren und aufzuzeigen, wie die Handelsstruktur vom Entwicklungsstand der beteiligten L?nder abh?ngt.

Show description

Read Online or Download Konsumentenheterogenität und Struktur des Außenhandels: Eine Analyse im Kontext der Theorie des intra-industriellen Handels PDF

Best german_2 books

Höhle des Schweigens

Moderate indicators of wear and tear!

Additional resources for Konsumentenheterogenität und Struktur des Außenhandels: Eine Analyse im Kontext der Theorie des intra-industriellen Handels

Example text

2. 2 Entwicklung der Handelsstruktur 29 delt wie die Aufz¨ ahlung nahe legt, sondern es fand etwa im Mittelmeerraum bereits w¨ ahrend der Eisenzeit auch reger Handel mit Massenprodukten wie Getreide oder Wein statt (Temin, 2006a). In den sp¨ ateren Hochkulturen, etwa den griechischen Stadtstaaten38 oder dem r¨ omischen Reich39 , war ebenfalls ein reger Warenaustausch zu beobachten. Dabei lag die haupts¨ achliche Motivation f¨ ur Handel in den Vorteilen der Arbeitsteilung: So nutzte Rom die komparativen Vorteile der Spezialisierung, um dadurch die Effizienz der Agrar- aber auch der Handwerkswirtschaft erheblich zu steigern.

82). Erst im 12. Jahrhundert schlossen sich deutsche St¨ adte zur Koordination und Organisation des Außenhandels zur Deutschen Hanse zusammen (Heckscher, 1932, S. ), was mit eine Ursache daf¨ ur darstellt, dass der Außenhandel im 12. und 13. Jahrhundert einen H¨ ohepunkt erlebte 30 2 Handelsstrukturen: Auspr¨ agung und Entwicklung Erst die rasante ¨ okonomische Entwicklung infolge der Industrialisierung trug schließlich zu einer Intensivierung der Handelsbeziehungen bei. Zwischen 1800 und 1913 fand dann ein enormes Wachstum des gesamten Außenhandels statt.

Eine wesentliche Rolle spielen auch die zunehmende Produktkomplexit¨ at, die immer feiner werdende Produktdifferenzierung und die damit ben¨ otigte F¨ ulle an Zwischenprodukten. Diese Ph¨ anomene werden durch Handelsliberalisierungen weiter ver53 Vgl. 1. 2 Entwicklung der Handelsstruktur 35 st¨ arkt und f¨ ordern auf diese Weise intra-industriellen Handel. Balassa (1966, S. 54 Bordo et al. (1999, S. 13) berechnen zur Bestimmung des intra-industriellen Handels den Grubel-Lloyd-Index und stellen fest, dass dieser f¨ ur die USA zwischen 1909 und 1995 von 53 % auf 78 % angestiegen ist.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 24 votes