Knorpelschaden by B. Rischke, N. M. Meenen (auth.), Prof. Dr. med. Dr. h.c.

By B. Rischke, N. M. Meenen (auth.), Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Jörg Jerosch, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Jürgen Heisel, Prof. Dr. med. Andreas B. Imhoff (eds.)

Aus dem Inhalt: Osteochondrale Transplantate: Autologes Resurfacing mit Diamantfräsensystem bei unikondylären Arthrosen. Osteochondrale autologe Transplantation von Knorpel-Knochenzylinder (OATS). Grundlagen und OP-Technik der T(ibio)-F(ibularen)-Plastik bei osteochondralen Läsionen des Kniegelenkes. Der posteriore Condylentransfer (Mega-OATS) bei sehr großen osteochondralen Defekten.- AutologeChondrozytentransplantation: Notwendige Qualitätskontrolle des Transplantates. Die autologe Chondrozytentransplantation zur Behandlung von Knorpeldefekten des Kniegelenkes. Die Transplantation chondrogener Gewebe zur Behandlung von Gelenkknorpeldefekten. Gentherapie am Knorpel.- Meniskus: Meniskustransplantation. Moderne Fixationsmöglichkeiten der Patellafrakturen.- Adjuvante Maßnahmen: Ergebnisse der Lavage beim Knorpelschaden. Grundlagen und Ergebnisse der Pulsierenden-Signal-Therapie in der Knorpeltherapie.- Rehabilitation: Rehabilitation nach operativen knorpelsanierenden Maßnahmen.

Show description

By B. Rischke, N. M. Meenen (auth.), Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Jörg Jerosch, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Jürgen Heisel, Prof. Dr. med. Andreas B. Imhoff (eds.)

Aus dem Inhalt: Osteochondrale Transplantate: Autologes Resurfacing mit Diamantfräsensystem bei unikondylären Arthrosen. Osteochondrale autologe Transplantation von Knorpel-Knochenzylinder (OATS). Grundlagen und OP-Technik der T(ibio)-F(ibularen)-Plastik bei osteochondralen Läsionen des Kniegelenkes. Der posteriore Condylentransfer (Mega-OATS) bei sehr großen osteochondralen Defekten.- AutologeChondrozytentransplantation: Notwendige Qualitätskontrolle des Transplantates. Die autologe Chondrozytentransplantation zur Behandlung von Knorpeldefekten des Kniegelenkes. Die Transplantation chondrogener Gewebe zur Behandlung von Gelenkknorpeldefekten. Gentherapie am Knorpel.- Meniskus: Meniskustransplantation. Moderne Fixationsmöglichkeiten der Patellafrakturen.- Adjuvante Maßnahmen: Ergebnisse der Lavage beim Knorpelschaden. Grundlagen und Ergebnisse der Pulsierenden-Signal-Therapie in der Knorpeltherapie.- Rehabilitation: Rehabilitation nach operativen knorpelsanierenden Maßnahmen.

Show description

Read Online or Download Knorpelschaden PDF

Best german_2 books

Höhle des Schweigens

Moderate symptoms of damage!

Extra resources for Knorpelschaden

Sample text

G. Techniken, insbesondere aufgrund der Kosten fçr der Autologen Cartilage Implantation (ACI), wuchs das Interesse an autologen Knorpeltransplantationen (Bobic 1996; Hangody et al. 1997, 1997). Die Operationstechnik ist zwar aufwendig, jedoch etwas weniger anspruchsvoll als die o. g. Techniken. Kurzzeitige Ergebnisse scheinen zufriedenstellend (OATS, Mosaikplastik, COR) (Bobic 1996; Hangody et al. 1997, 1997; Jakob et al. 1997). Erhebliche Nachteile stellen jedoch die limitierte Knorpelverfçgbarkeit sowie die nur unvollståndige Rekonstruktion der Defekte dar.

Mit der vorliegenden Untersuchung konnte gezeigt werden, dass sowohl die Knorpeldicke als auch die Knorpelhistologie den Ansprçchen fçr Knorpel-Knochen-Transplantationen gençgen. Die dargestellten operativen Zugånge erlauben die sichere Transplantatentnahme im klinischen Alltag. Die klinische Erfahrung an den bisher operierten Gelenken zeigte auch, dass trotz der nahezu biplanaren Oberflåche eine gute Einpassung in Defektzonen des Kniegelenkes mæglich sind. Hinsichtlich der Frage, ob eine Transplantatentnahme im Tibiofibulargelenk zu klinischen Problemen fçhren kann gibt es nur wenige Informationen in der Literatur.

Brittberg M, Nilsson A, Lindahl A, Ohlsson C, Isaksson O, Peterson L (1996) Rabbit articular cartilage defects treated with autologous cultured chondrocytes. Clin Orthop 326:270±283 4. Brucker P, Agneskirchner JD, Burkart A, Imhoff AB (2002) Mega-OATS ± Technik und Ergebnisse. Unfallchirurg 105:443±449 5. Burkart A, Imhoff AB, Dirisamer F, Steinhauser E, Brucker P (2000) Klinische und biomechanische Ergebnisse nach posterioren Condylentransfer als Salvage-OP (Abstract). DGOT 2000, Wiesbaden 6. Burkart A, Imhoff AB (1998) Erste Ergebnisse nach autologer Chondrozyten-Implantation unter Berçcksichtigung kernspintomographischer und histologischer Befunde.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 35 votes