Grundlagen des Sedimenttransports by A.J. Raudkivi

By A.J. Raudkivi

Ich mochte an dieser Stelle der Minna-James-Heineman-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Sonderforschungsbereich seventy nine, die diese Arbeit durch finanzielle UnterstUtzung ermoglicht haben, herzlich danken. Auch dem LeichtweiB-Institut fUr Wasserbau, Herrn Professor Dr. FUhrboter und seinen Mitarbeitern gebUhrt mein Dank fUr stetige Hilfsbereitschaft und die Gastfreundschaft. Ein besonders herzliches Dankeschon mochte ich Herrn Dr. Dette fUr alle die MUhe und Zeit, die er mir und dieser Arbeit gewidmet hat, aussprechen. Frau Bullmann hat mit viel Verstandnis diesen textual content geschrieben, auch dafUr mochte ich danken. FUr die Vorbereitung dieses Seminars sowie fUr die Betreuung der Obungs aufgaben gilt mein besonderer Dank Herrn Professor Dr. Holz yom Lehrstuhl fUr Stromungsmechanik der Universitat Hannover. Herrn Seifert von der Ge schaftsstelle des SFB seventy nine schlieBlich gebUhrt mein Dank fUr die organization des Seminars. A. J. Raudkivi Inhaltsverzeichnis Seite 1 EINLEITUNG EIGENSCHAFTEN DES SEDIMENTS 6 2 12 three BEGINN DER SEDIMENTBEWEGUNG Bewegungsbeginn in gleichmaBiger Stromung 12 three. 1 24 three. 2 Bewegungsbeginn unter Wellenbewegung four ZUSAMMENHANGE ZWISCHEN BEWEGUNG DES SEDIMENTS UNO DER FLUIDE 29 five STROMUNGSWIDERSTAND fifty six 6 SEDIMENTTRANSPORT IN GLEICHMASSIGER STROMUNG sixty seven 6. 1 Bodenfracht sixty seven 6. 2 Suspension seventy five 6. three Gesamtfracht 86 6. four delivery in einer Tidestromung ninety SEDIMENTTRANSPORT UNTER WELLENEINWIRKUNG 7 ninety five Ober Wasserbewegung unter Wellen 7. 1 ninety six 106 7. 2 Bodenfracht durch Welleneinwirkung 7. three Suspension unter Welleneinwirkung eleven zero Gesamttransport one hundred twenty 7. four 127 eight KOHASIVE SEDIMENTE eight. 1 Einleitung und SchrifttumsUbersicht 127 eight. 2 Ton-Wasser Elektrolytsystem one hundred forty eight.

Show description

By A.J. Raudkivi

Ich mochte an dieser Stelle der Minna-James-Heineman-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Sonderforschungsbereich seventy nine, die diese Arbeit durch finanzielle UnterstUtzung ermoglicht haben, herzlich danken. Auch dem LeichtweiB-Institut fUr Wasserbau, Herrn Professor Dr. FUhrboter und seinen Mitarbeitern gebUhrt mein Dank fUr stetige Hilfsbereitschaft und die Gastfreundschaft. Ein besonders herzliches Dankeschon mochte ich Herrn Dr. Dette fUr alle die MUhe und Zeit, die er mir und dieser Arbeit gewidmet hat, aussprechen. Frau Bullmann hat mit viel Verstandnis diesen textual content geschrieben, auch dafUr mochte ich danken. FUr die Vorbereitung dieses Seminars sowie fUr die Betreuung der Obungs aufgaben gilt mein besonderer Dank Herrn Professor Dr. Holz yom Lehrstuhl fUr Stromungsmechanik der Universitat Hannover. Herrn Seifert von der Ge schaftsstelle des SFB seventy nine schlieBlich gebUhrt mein Dank fUr die organization des Seminars. A. J. Raudkivi Inhaltsverzeichnis Seite 1 EINLEITUNG EIGENSCHAFTEN DES SEDIMENTS 6 2 12 three BEGINN DER SEDIMENTBEWEGUNG Bewegungsbeginn in gleichmaBiger Stromung 12 three. 1 24 three. 2 Bewegungsbeginn unter Wellenbewegung four ZUSAMMENHANGE ZWISCHEN BEWEGUNG DES SEDIMENTS UNO DER FLUIDE 29 five STROMUNGSWIDERSTAND fifty six 6 SEDIMENTTRANSPORT IN GLEICHMASSIGER STROMUNG sixty seven 6. 1 Bodenfracht sixty seven 6. 2 Suspension seventy five 6. three Gesamtfracht 86 6. four delivery in einer Tidestromung ninety SEDIMENTTRANSPORT UNTER WELLENEINWIRKUNG 7 ninety five Ober Wasserbewegung unter Wellen 7. 1 ninety six 106 7. 2 Bodenfracht durch Welleneinwirkung 7. three Suspension unter Welleneinwirkung eleven zero Gesamttransport one hundred twenty 7. four 127 eight KOHASIVE SEDIMENTE eight. 1 Einleitung und SchrifttumsUbersicht 127 eight. 2 Ton-Wasser Elektrolytsystem one hundred forty eight.

Show description

Read Online or Download Grundlagen des Sedimenttransports PDF

Similar geochemistry books

Tracking Environmental Change Using Lake Sediments - Volume 2: Physical and Geochemical Methods (Developments in Paleoenvironmental Research)

Thought Instrumentation NIR research of sediment samples makes use of of NIRS in palaeolimnology destiny views precis References Fly-ash debris. Neil Rose 319 12. advent a quick heritage tools of extraction and enumeration Temporal distribution Spatial distribution resource apportionment the long run precis Acknowledgements References half III: strong Isotope suggestions thirteen.

Metal Complexes in Fossil Fuels. Geochemistry, Characterization, and Processing

Content material: Geochemistry of steel complexes in petroleum, resource rocks, and coals : an outline / Royston H. Filby and Gary J. Van Berkel -- Sedimentary porphyrins : unforeseen buildings, prevalence, and attainable origins / M. Inês Chicarelli, Surinder Kaur, and James R. Maxwell -- facts for porphyrins of bacterial and algal beginning in oil shale / R.

Isotope Geology

Radiogenic and reliable isotopes are used greatly within the earth sciences to figure out the a while of rocks, meteorites and archeological gadgets, and as tracers to appreciate geological and environmental techniques. Isotope equipment make sure the age of the Earth, aid reconstruct the weather of the prior, and clarify the formation of the chemical parts within the Universe.

Grundlagen des Sedimenttransports

Ich mochte an dieser Stelle der Minna-James-Heineman-Stiftung und der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Sonderforschungsbereich seventy nine, die diese Arbeit durch finanzielle UnterstUtzung ermoglicht haben, herzlich danken. Auch dem LeichtweiB-Institut fUr Wasserbau, Herrn Professor Dr. FUhrboter und seinen Mitarbeitern gebUhrt mein Dank fUr stetige Hilfsbereitschaft und die Gastfreundschaft.

Additional info for Grundlagen des Sedimenttransports

Sample text

9 x VALIN und KARAHAN bestimmten vier Werte von 0max und fUr Yo/d Bereiche, die in Abb. 6 aufgetragen sind. Der Wert 0max nahert sich asymptotisch Null, es ist erforderlich, eine untere Grenze, bei der DUnen verschwinden, anzunehmen. h. in einem Strom von 1 m Tiefe, ist A= 3,6 m und = 0,0056 oder h ;:: 35 mm. Eine so kleine Steilheit laBt sich in Feldmessungen nur schwer bestimmen. Die Grenze e/e c = 30 ° 37 fUhrt zu 0 = 0,038 oder 3,8 %. Feldmessungen werden zudem noch dadurch beeinfluBt, daB die Wassertiefe langs des Flusses oder in den Querschnitten nicht konstant ist.

1000 d und die der DUnen sind allgemein urn A = 2rr Yo angeordnet. Die Asymptote A = 20 Yo entspricht sehr flachen DUnen, die z. T. auch als Sandbanke bezeichnet werden. Es ist bemerkenswert, daB nach dieser Auftragung eine DUne eigentlich kUrzer sein kann als ein Riffel. Die Darstellung von DUnen-Daten als Funktion von hi). 3 zu sehen. 66 42,6B

Die Methode 59 \~ \ \ \ 0 \ \ 0 \ \ 0 It /0 \// X o ()J o I ! cit Gesch whdlglr:elfsyertei/unq ~(}I 0 Abb. 1 2 6 B 10 12 Darstellung des Geschwindigkeitsdefizits (Gl. 13) und der Geschwindigkeitsverteilung in einem offenen Gerinne, wobei die Annahme K = 0,40 ein w = 0,2 liefert. h. die Neigung der oberen Geraden wachst, gro[3er. ee/t Abb. 2: Darstellung der Sohlschubspannung und des Rauhigkeitsbeiwertes als eine Funktion der Geschwindigkeit Uber eine Sandsohle. Ober eine Sohle aus Kies steigt der Formwiderstand nicht so steil an und die Neigung der '0 - Kurve bleibt positive.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 36 votes