Eigentlich wär ich gern ...: Wie Sie Ihre Talente zum by Beate Westphal, Anne Jacoby

By Beate Westphal, Anne Jacoby

Show description

By Beate Westphal, Anne Jacoby

Show description

Read Online or Download Eigentlich wär ich gern ...: Wie Sie Ihre Talente zum Traumjob machen PDF

Best german_2 books

Höhle des Schweigens

Moderate symptoms of wear and tear!

Extra info for Eigentlich wär ich gern ...: Wie Sie Ihre Talente zum Traumjob machen

Sample text

4. 4. 5. 5. 5. Schnellstart: 1 Stunde Bald werden sich neue Gedanken einstellen, die aus der Kombination Ihrer Notizen entspringen. Lassen Sie alle Bedenken und »Ja, abers« beiseite. Zeigen Sie das Wortgemälde Ihrem Hilfsdetektiv oder einer anderen Person Ihres Vertrauens und erzählen Sie, was Ihnen alles einfällt. Und? Haben Sie schon eine heiße Spur gefunden? 63 Neun Detektivfragen Der Schnellstart war ein schöner Einstieg. Doch um Ihren Traumjob zu entdecken, müssen Sie noch ein wenig genauer hinschauen.

Schreiben Sie jeden Gedanken auf. Konzentrieren Sie Ihre gesamte Energie und schaffen Sie Ordnung in diesen Gedanken und damit in Ihrem Kopf. Wie das genau geht, erfahren Sie in diesem Kapitel. Chaos, Ordnung und Selbstorganisation Wie sieht es denn aus in Ihrem Kopf? Neurophysiologen, Biomathematiker und Synergetikexperten stellen sich das Gehirn als ein dynamisches, komplexes, sehr stark vernetztes und sich selbst organisierendes Netzwerk vor. Je mehr Zellen miteinander vernetzt sind und je stärker diese Verbindungen ausgeprägt sind, desto eher ist das Gehirn in der Lage, noch mehr neue und nützliche Ordnungen hervorzubringen.

So hängt also unser »Ich«, das sich unter dem Einfluss unserer eigenen Werte organisiert, nicht zuletzt auch mit den Medienstars zusammen, die wir bewundern. Also mit unseren Vorbildern. Dieser Spur gehe ich nach. Musterbildung durch Vorbilder Die eigenen Werte werden also durch die Vorbilder beeinflusst, mit denen wir uns auseinandersetzen – und dies wiederum beeinflusst die Selbstorganisation unseres Gehirns. Wie kann man sich das praktisch vorstellen? « Schweigen am anderen Ende der Telefonleitung, dann herzliches Gelächter.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 44 votes