Die Servicefunktionen des Großhandels als Erfolgsfaktoren: by Sara Samadi (auth.)

By Sara Samadi (auth.)

Dem Großhandel wird entgegen seiner hohen wirtschaftlichen Bedeutung in der wissenschaftlichen und praktischen Literatur nur wenig Beachtung geschenkt. Von besonderem Interesse im Zusammenhang mit Großhandelsunternehmen ist die proaktive Gestaltung der Wettbewerbsposition durch den Aufbau von Kernkompetenzen. Dabei stellt sich die Frage, welche Handelsfunktionen in der Lage sind, die Wettbewerbsvorteile sowie den Erfolg maßgeblich zu beeinflussen.

Sara Samadi entwickelt auf foundation des ressourcenbasierten Ansatzes sowie einer Weiterentwicklung der Theorie der Handelsfunktionen ein umfassendes Modell, welches die Wettbewerbsvorteile auf der „supply and insist part“ als zwischen den Großhandelsfunktionen und dem Unternehmenserfolg stehende Konstrukte begreift. Eine empirische Studie zeigt, dass Absatz-, Beschaffungs- und Führungsprozesse von Großhandelsunternehmen – breit begriffen als Serviceleistungen – verschiedene Wettbewerbsvorteile generieren und den Unternehmenserfolg positiv beeinflussen. Großhändler aus dem Produktions- und Konsumtionsverbindungshandel erhalten Hinweise darauf, welche Ressourcen i.S.v. Handelsfunktionen sie ausbauen müssen, um ihren Unternehmenserfolg zu steigern.

Show description

By Sara Samadi (auth.)

Dem Großhandel wird entgegen seiner hohen wirtschaftlichen Bedeutung in der wissenschaftlichen und praktischen Literatur nur wenig Beachtung geschenkt. Von besonderem Interesse im Zusammenhang mit Großhandelsunternehmen ist die proaktive Gestaltung der Wettbewerbsposition durch den Aufbau von Kernkompetenzen. Dabei stellt sich die Frage, welche Handelsfunktionen in der Lage sind, die Wettbewerbsvorteile sowie den Erfolg maßgeblich zu beeinflussen.

Sara Samadi entwickelt auf foundation des ressourcenbasierten Ansatzes sowie einer Weiterentwicklung der Theorie der Handelsfunktionen ein umfassendes Modell, welches die Wettbewerbsvorteile auf der „supply and insist part“ als zwischen den Großhandelsfunktionen und dem Unternehmenserfolg stehende Konstrukte begreift. Eine empirische Studie zeigt, dass Absatz-, Beschaffungs- und Führungsprozesse von Großhandelsunternehmen – breit begriffen als Serviceleistungen – verschiedene Wettbewerbsvorteile generieren und den Unternehmenserfolg positiv beeinflussen. Großhändler aus dem Produktions- und Konsumtionsverbindungshandel erhalten Hinweise darauf, welche Ressourcen i.S.v. Handelsfunktionen sie ausbauen müssen, um ihren Unternehmenserfolg zu steigern.

Show description

Read or Download Die Servicefunktionen des Großhandels als Erfolgsfaktoren: Eine empirische Analyse basierend auf einer Weiterentwicklung der Theorie der Handelsfunktionen und dem ressourcenbasierten Ansatz PDF

Similar german_9 books

Theorie und Praxis kirchlicher Organisation: Ein Beitrag zum Problem der Rückständigkeit sozialer Gruppen

Das Thema "Kirchliche supplier" ste1lte sich bereits im Zusammen grasp mit einer Intensivbefragung von evangelischen Pfarrern VOl' allem del' wurttembergischen Landeskirche uber "Berufsbild und Berufs wirklichkeit," die del' eine von uns (G. B. ) Ende del' filnfziger . Jahre durchfiihrte. Fur 2ine umfassende Darstellung del' Aussagen del' Pfarrer uber ?

Politik als Beruf: Die politische Klasse in westlichen Demokratien

Dieser Band gibt in shape von Länderartikeln einen Überblick über die politische Klasse von Berufspolitikern in 19 westlichen Demokratien sowie den jungen Demokratien Ostmitteleuropas. Das besondere Augenmerk der Autoren gilt dabei den Abgeordneten der nationalen Parlamente. Die Darstellung folgt einem einheitlichen Schema und ermöglicht Vergleiche über Ländergrenzen.

Prekärer Übergang in den Ruhestand: Handlungsbedarf aus arbeitsmarkt-politischer, rentenrechtlicher und betrieblicher Perspektive

Mit dem vorliegenden Herausgeberband soll ein im Kontext der Rentenreformdiskussion vernachlässigter Aspekt in das öffentliche Bewusstsein zurückgeholt werden: Einschneidend in ihren Konsequenzen für die Alterseinkommenssituation ist nach wie vor die bereits unter der alten Bundesregierung auf den Weg gebrachte Lebensarbeitszeitsverlängerung durch die Heraufsetzung des gesetzlichen Rentenzugangsalters auf sixty five Jahre.

Die Energie Der Marke: Ein konsequentes und pragmatisches Markenführungskonzept

„Ein lesenswertes Buch, das aus der Praxis für die Praxis reichhaltige Erfahrungen für eine erfolgreiche Markenführung vermittelt. “ Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Heribert Meffert, Emeritierter Direktor und Gründer des Instituts für advertising am advertising and marketing Centrum Münster (MCM) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster „Eine umfangreiche Betrachtung der Herausforderungen des modernen Marketings.

Extra info for Die Servicefunktionen des Großhandels als Erfolgsfaktoren: Eine empirische Analyse basierend auf einer Weiterentwicklung der Theorie der Handelsfunktionen und dem ressourcenbasierten Ansatz

Example text

Auch andere Autoren stellen bestimmte Funktionen und Leistungen in den Mittelpunkt, die ihrer Meinung nach eine große Bedeutung für eine Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit haben bzw. die am ehesten dazu in der Lage sind, den Großhandelsbetrieb zu profilieren und Wettbewerbsvorteile zu generieren. R. auf Vermutungen. B. nach ARNET ein einzigartiges Produktsortiment, ein wirkungsvolles Marketing, ein besonders vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis, innovative und wertvolle Zusatzleistungen sowie verlässliche und kurze Lieferzeiten.

2 Solche Aufzählungen können sich hinsichtlich ihres Umfangs stark voneinander unterscheiden. Je konkreter auf das Leistungsprogramm eines Großhändlers eingegangen wird, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass das Ziel einer erschöpfenden Darstellung erreicht wird. Gleichzeitig ist eine solche Aufzählung dann aber nicht mehr in der Lage, die Funktionen und Leistungen für möglichst viele Großhandelsunternehmen zu verallgemeinern. a. die Intensität der Funktionenerfüllung in verschiedenen Großhandelsbranchen untersuchte (siehe Übersicht 4).

57ff; Tietz 1993a, S. 279ff. Vgl. Müller-Hagedorn/Spork 2002, S. 86f. Erstes Kapitel: Grundlagen 16 muss der Stellenwert der einzelnen Bedürfnisse erkannt werden. ), Kataloge, Preislisten, Medienwerbung, Unterstützung der Verkaufs- und Werbetätigkeit der Kunden Sortimentsplanung Sortimentstiefe, -breite, Single Sourcing, Systemsortimente Produktmanipulation Produktgestaltung, Produktmanipulation (Anarbeitung, Umarbeitung), Produktion, Qualitätsprüfung Marktforschung Marktforschung in bestehenden/bearbeiteten und neuen/potenziellen Marktsegmenten, Marktforschung in Märkten der Abnehmer, Testsortimente für Hersteller Finanzierung Kreditgewährung (über Zahlungsziel hinaus, für Einführung neuer Produkte), Saisonfinanzierung, Geschäftseinrichtungsfinanzierung, Warenlagerfinanzierung, Bürgschaftsübernahme für Kunden, Kapitalverflechtungen mit den belieferten Kunden Quelle: In Anlehnung an Tietz 1994, S.

Download PDF sample

Rated 4.34 of 5 – based on 23 votes