Die C++-Standardbibliothek: Einführung und Nachschlagewerk, by Stefan Kuhlins, Martin Schader

By Stefan Kuhlins, Martin Schader

Die C++-Standardbibliothek, deren interessantester Teil die general Template Library (STL) ist, revolutioniert die C++-Programmierung. Der korrekte und effiziente Einsatz stellt eine gro?e Herausforderung dar, die nur mit fundiertem Wissen zu meistern ist. In diesem Buch wird die Funktionsweise und Implementierung der einzelnen Komponenten (Container, Iteratoren, Algorithmen, Funktionsobjekte, Strings, Streams usw.) verst?ndlich und detailliert erkl?rt, wobei typische Stolpersteine aufgezeigt werden. Zahlreiche, mit g?ngigen C++-Compilern getestete Programmbeispiele demonstrieren den praktischen Einsatz. Antworten auf Standardfragen sowie unz?hlige Tipps und methods machen das Buch zu einem n?tzlichen Ratgeber f?r den allt?glichen Gebrauch. Anhand von anspruchsvollen Aufgaben und deren L?sungen kann das erworbene Wissen ?berpr?ft und vertieft werden. Der komplette Programmcode ist im web verf?gbar. Ein ausf?hrlicher Index erm?glicht gezieltes Nachschlagen.

Show description

By Stefan Kuhlins, Martin Schader

Die C++-Standardbibliothek, deren interessantester Teil die general Template Library (STL) ist, revolutioniert die C++-Programmierung. Der korrekte und effiziente Einsatz stellt eine gro?e Herausforderung dar, die nur mit fundiertem Wissen zu meistern ist. In diesem Buch wird die Funktionsweise und Implementierung der einzelnen Komponenten (Container, Iteratoren, Algorithmen, Funktionsobjekte, Strings, Streams usw.) verst?ndlich und detailliert erkl?rt, wobei typische Stolpersteine aufgezeigt werden. Zahlreiche, mit g?ngigen C++-Compilern getestete Programmbeispiele demonstrieren den praktischen Einsatz. Antworten auf Standardfragen sowie unz?hlige Tipps und methods machen das Buch zu einem n?tzlichen Ratgeber f?r den allt?glichen Gebrauch. Anhand von anspruchsvollen Aufgaben und deren L?sungen kann das erworbene Wissen ?berpr?ft und vertieft werden. Der komplette Programmcode ist im web verf?gbar. Ein ausf?hrlicher Index erm?glicht gezieltes Nachschlagen.

Show description

Read Online or Download Die C++-Standardbibliothek: Einführung und Nachschlagewerk, 4. Auflage PDF

Similar programming: programming languages books

Core C Sharp (Visual Studio 2.0 And Dot Net Sep

On the grounds that its unlock no longer particularly 3 years in the past, C# has quickly won extensive utilization. This e-book is written for C# 2. zero, masking all of the new positive factors in 2. zero, together with generics. as well as its assurance of C#, it additionally offers details at the . web Framework and periods that C# interacts with. each bankruptcy comprises questions and solutions besides advised initiatives.

iPhone Apps mit HTML, CSS und JavaScript: Ohne Objective-C und Cocoa zur eigenen App

IPhone Apps mit HTML, CSS and JavaScript: Ohne Objective-C und Cocoa zur eigenen App

Pro J2ME Polish : open source wireless Java tools suite

* the first booklet at the J2ME Polish open resource instrument * Written via Robert Virkus, the lead programmer and architect of J2ME Polish * Discusses each point of J2ME Polish in-depth, together with fitting, utilizing, and lengthening * comprises hands-on tutorials that motivate the reader to use their got wisdom

Extra info for Die C++-Standardbibliothek: Einführung und Nachschlagewerk, 4. Auflage

Sample text

Allerdings steckt der größte Teil der Funktionalität, die die STL stark macht, in den Algorithmen, die als globale Funktionen definiert sind. Die Vorteile dieses generischen Ansatzes haben wir in den vorangegangenen Abschnitten dieses Kapitels herausgestellt. Der größte Pluspunkt ist, dass ein Algorithmus so nicht für jede Containerklasse als eigene Elementfunktion zu implementieren ist, sondern nur einmal für alle Klassen. Objektorientiert im engeren Sinne ist dies jedoch nicht. Ein weiteres Merkmal objektorientierter Programmierung ist Vererbung im Zusammenspiel mit Polymorphismus – in C++ durch virtuelle Elementfunktionen realisiert.

2 not1 template inline unary_negate not1(const Predicate& pred) { return unary_negate(pred); } Hier ermittelt der Compiler den Typ Predicate des Arguments pred selbstständig. Der Aufruf vereinfacht sich damit zu: find_if(f, f + n, not1(bind2nd(modulus(), 2))) unary_negate und not1 sind für einstellige Funktionsobjekte gedacht. Für zweistellige gibt es binary_negate und not2. pred(x, y). 5 Adapter für Funktionszeiger 43 not2 erzeugt binary_negate(pred).

Const unsigned int p[] = { 101, 103, 107, 109, 111, 113, 117, 119 }; Eine Primzahl lässt sich ohne Rest nur durch 1 und sich selbst teilen. Um festzustellen, ob eine Zahl eine Primzahl ist, definieren wir die Funktion istPrimzahl. 11) werden alle Objekte kopiert, die ein Prädikat nicht erfüllen. Der Aufruf remove_copy_if(p, p + 8, ostream_iterator(cout, " "), istPrimzahl); liefert daher die Ausgabe 111 117 119. Wir müssen das Ergebnis des Prädikats demnach negieren, um die Primzahlen zu erhalten.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 47 votes